Museen und Kunst

Mittag im Tuileriengarten, Adolph Von Menzel

Mittag im Tuileriengarten, Adolph Von Menzel

Mittag im Tuileriengarten - Adolf Von Menzel. 49x70

Adolf Menzel (1815-1905) - deutscher Künstler, Vertreter der Regie, die als romantischer Historismus bezeichnet wurde. Gleichzeitig ist er in gewissem Sinne eine paradoxe Figur: Der Maler lebte ein langes Leben - 90 Jahre, das an sich eine große Ära voller Veränderungen umfasst.

Psychologisch gesehen scheint sein Leben jedoch noch länger zu sein, da Werke wie „Concert At Sanssouci“ (eine Episode aus dem Leben von König Preußen Friedrich dem Großen) die Atmosphäre des königlichen Lebens Mitte des 18. Jahrhunderts so wahrheitsgemäß und sicher wiedergeben, dass es einige intellektuelle Anstrengungen erfordert, um sie zu verstehen dass dies nicht von einem Augenzeugen des Ereignisses geschrieben wurde, sondern von einem Künstler, der hundert Jahre später lebte. Mit anderen Worten, Menzels Talent und Können erwecken den Eindruck von ihm als einer Person, die zu einer viel längeren historischen Perspektive gehörte. In diesem Zusammenhang befindet sich das Dresdner Bild in einer anderen chronologischen Region - es zeugt von der organischen Wahrnehmung des Kunststils, der zu Menzels Zeiten der neueste war - dem Impressionismus. Und wenn man sie ansieht, muss man sich an Edward Mans erinnern.


Schau das Video: Realist Art - 4 Painting: England and Germany (Dezember 2021).