Museen und Kunst

Fass mich nicht an (Noli me tangere), Magdalene - Correggio

Fass mich nicht an (Noli me tangere), Magdalene - Correggio

Noli me tangere - Correggio. 130 x 103

Antonio Allegri (ca. 1489 - ca. 1534), ein Maler der Hochrenaissance, erhielt seinen Spitznamen nach Geburtsort und Werk in der italienischen Stadt Correggio.

Der Meister vermittelte genau die zitternde Atmosphäre des Augenblicks des Erkennens Christi: Maria Magdalena greift nach Jesus und kniet vor ihm. Die Geste Christi illustriert seine Worte: "Berühren Sie mich nicht" ("Noli me tangere" - lat.). Er entfernt sanft die Frau. Das Drama, das durch das kalte Farbschema verstärkt wird, wird in den überlappenden Blicken der Charaktere gelesen.

Der Einfluss von Leonardo da Vinci und Raphael manifestierte sich auf der Leinwand durch das Eintauchen von Figuren in einen floralen Hintergrund und die diagonale Konstruktion der Komposition. Der Landschaftsmaler erzielte wiederum ein ungewöhnlich naturalistisches Bild. Der Betrachter scheint die lebensspendende Kühle des Morgens zu spüren, die saftige Dichte eines grünen Hains, die sanfte Wärme der Morgendämmerung erleuchtete den Himmel.


Schau das Video: Noli Me Tangere u0026 El Filibusterismo (Dezember 2021).