Museen und Kunst

Seifenblasen, Jean-Baptiste Simeon Chardin, 1734

Seifenblasen, Jean-Baptiste Simeon Chardin, 1734

Seifenblasen - Jean Baptiste Simeon Chardin. 61x63

Charden malte sein ganzes Leben lang Stillleben und unprätentiöse Alltagsszenen, aber wie viel Neues enthüllten sie dem Betrachter in der Welt um sie herum! Auf dem gezeigten Bild bläst ein junger Mann eine Seifenblase durch einen Strohhalm, um das Kind zu unterhalten, aber er war so in diese Aktivität vertieft, dass sein Gesicht einen konzentrierten Ausdruck erhielt und seine Finger, die sich an die Fensterbank klammerten, weiß wurden.

Seifenblase im BildEin zerbrechliches Regenbogenwunder, von dem nichts mehr übrig bleibt, erinnert uns daran, dass das Leben in jedem Moment schön ist und diese Sekunden unwiderruflich sind. Chardin wollte in seiner Malerei keine erhabene Idee zum Ausdruck bringen, das Thema seiner Arbeit war die Poesie der Realität, die sich, soweit man anhand der Werke des Künstlers beurteilen kann, als attraktiver herausstellt als andere Erfindungen.


Schau das Video: Rubens e Rembrandt spiegati da (Dezember 2021).