Museen und Kunst

Stern, Edgar Degas

Stern, Edgar Degas

Der Star ist Edgar Degas. 58x42

Wenn eine Person verliebt ist, fällt dies mit bloßem Auge auf. Wenn ein Künstler verliebt ist, erzählen uns seine Leinwände hell und leidenschaftlich.

Das Degas-Gemälde „Star“ ist ein lebendiges Zeugnis der Liebe des großen Maestro zur Welt des Balletts, des Tanzes, der Ballerina auf der Bühne und schließlich des Lebens selbst. Die Pastelltechnik, die der Meister für dieses Werk sowie für den gesamten Ballettzyklus und für seine „Badegäste“ gewählt hat, zeigt perfekt die volle Kraft des Degas-Grafik-Talents. Alles steigt im Bild auf, es leuchtet von innen. Die vom Meister konzipierte Ballerina wirft nicht einmal ihren eigenen Schatten und berührt den Boden nur mit einer Spitze. Sie ist eine Kreatur aus einer anderen Welt, erhaben und schön.

Das helle Licht der Rampe unten beleuchtet die Prima - sie steht im Mittelpunkt der öffentlichen Aufmerksamkeit und ist inspiriert. Der Künstler hat nicht einmal die rauen Dielen dargestellt - die gesamte Umgebung ist so verallgemeinert und lakonisch wie möglich: Die Backstage scheint uns nicht die Backstage zu sein, die Ballerinas im Hintergrund sind wie hinter Bäumen mit rotem Laub. Der Blick des Betrachters gleitet weiter hinter den Vorhang, aber auch dort bleibt er nicht bei der hellblauen Landschaft stehen. Nur eine dunkle männliche Figur, entweder ein „Patron“ oder ein Impresario, ganz irdisch und „greifbar“ mit den Händen hinter dem Rücken, lässt uns die Realität nicht vergessen und kehrt zur Erde zurück. So prägnant, aber ausdrucksstark und gleichzeitig brillant, hatte Degas noch nie zuvor geschrieben.


Schau das Video: Brief History of Edgar Degas for Kids (Januar 2022).